Jahrestrends

2017 – Ein paar Worte statt einer Prognose…

Liebe Leser, angesichts der Weltlage verspüre ich 2017 weiterhin keine Lust, ein Jahreshoroskop zu erstellen. Ich möchte weder die Ängste und negativen Erwartungen verstärken, die zur Zeit aus verständlichen Gründen grassieren, noch irgendwelche haltlosen Versprechungen auf Besserung in die Welt setzen.

An dieser Stelle kann ich nur sagen: “Et kütt, wie es kütt” – und auch, wenn ich mit dieser Aussage sicherlich einige meiner Kollegen aufbringen werde: Astrologie funktioniert mit dem individuellen Horoskop am besten, während die Mundanastrologie doch ein recht spekulativer Bereich ist. Dies liegt nicht daran, dass an der Astrologie nichts dran wäre, sondern daran, dass man es bei der Mundanastrologie mit einer unüberschaubaren Zahl von Faktoren zu tun bekommt, die schwer unter einen Hut zu bringen sind. Daher auch die vielen Fehlaussagen, selbst von geschätzen und kundigen Kollegen.

Was wir alle tun können, ist zu versuchen, unser persönliches Leben bestmöglich zu leben und die Welt direkt um uns herum ein wenig besser zu machen. Das kann man mit Hilfe der Astrologie tun oder auch ohne. Versuchen Sie es und versuchen Sie auch, sich von den Medien und der allgemeinen Stimmungsmache nicht allzu verrückt machen zu lassen. Massenhysterie hilft nicht weiter und es ist nicht gut, in die allgemeine negative Stimmung noch weitere negative Energie zu geben.

Bewahren Sie sich Ihre Widerstandskräfte und auch Ihren Humor – – –

Ich wünsche uns allen ein gutes 2017!
Petra Dörfert

Foto (c) Petra Dörfert

Quo vadis? – © Petra Dörfert

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort